75. Symposium des ANS e.V. – 01./02.10.2014

Der Klimawandel ist neben dem Ressourcenverbrauch eines der größten Probleme der Menschheit und stellt die langfristige Sicherung der uns gewohnten „angenehmen Rahmenbedingungen“ auf unserer Erde in Frage. Der Weltklimarat verkündet in diesem Zusammenhang: „Es kostet nicht die Welt, den Planeten zu retten“ und fordert insbesondere eine möglichst rasche Energiewende mit einem möglichst schnellen und konsequenten Ausstieg aus der Kohlekraft.

Wie weit ist der Klimawandel? Wie dringend ist Klimaschutz und welchen Beitrag kann die Abfallwirtschaft, insbesondere die energetische Nutzung der Abfall-Biomasse, dazu leisten?

Das sind die herausragenden Fragestellungen, die im Rahmen des 75. Symposiums „Abfall-Biomasse und Energiewende – Bewährtes, Neues und Visionen“ des Arbeitskreises für die Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen (ANS) e.V. im Rahmen von Vorträgen aufgegriffen, beantwortet und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert werden.

Dr. Robert Wagner vom Projekt TerraBoGa wird im Rahmen des Symposiums einen Vortrag über: „Kompostierung und Karbonisierung von pflanzlichen Reststoffen zur Herstellung von Biokohle und Biokohlesubstraten“ halten.

Ort: Freie Universität Berlin – Institut für Geographische Wissenschaften

Weitere Informatioen finden sie auf der ANS e.V. Webseite www.ans-ev.de. Das Programm zum Symposium könnten sie sich hier runterladen. Programm.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*