Projektbeschreibung

Schließung von Kreisläufen durch Energie- und Stoffstrommanagement bei Nutzung der Terra-Preta-Technologie im Botanischen Garten im Hinblick auf Ressourceneffizienz und Klimaschutz – Modellprojekt Urban Farming (TerraBoGa)

Die Natur kennt keine Abfälle!
Wirtschaften nach dem Vorbild der Natur bedeutet, aus einer Entsorgungsaufgabe eine Versorgungslösung zu generieren. Diesen sogenannten Null-Emissions-Ansatz und das damit verbundene Konzept einer (fast) vollständigen Kreislaufwirtschaft wird im Botanische Garten von Berlin im Rahmen eines aus dem Umweltentlastungsprogramm (UEP II) der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojektes modellhaft umgesetzt.

Das Projekt TerraBoGa stellt sich dabei zur Aufgabe, innovative Systemlösungen für Ressourceneffizienz und für den Klimaschutz in einem integrierten Ansatz eines projektbezogenen Stoffstrommanagements im Botanischen Garten zu bündeln und umzusetzen.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zu TerraBoGa.

Top